Monthly Update ~ Month 14

Schon wieder ist ein Monat um. Es ist selbst für mich jedes Mal schockierend, wenn ich mich anderen Au Pairs vorstelle und sage, dass ich schon 14 Monat hier bin. Es ist natürlich mega cool den Neuen alles zeigen zu können, allerdings denkt man auch so oft schon an das, was danach kommt. Ich muss jetzt wirklich langsam anfangen mir Studiengänge und Unis rauszusuchen, mir Gedanken um den Reisemonat machen und all sowas. Gruselig. Aber fangen wir erstmal an mit dem Monatsupdate, Zukunftspläne können danach noch geschmiedet werden.

Situation

Diesen Monat gab es so unglaublich viele Abschiede. Viele meiner Freunde, die nicht schon im Sommer gegangen sind, sind jetzt weg und ich muss mir neue Freunde suchen. Ja, das ist genauso traurig wie es sich anhört 😂. Aber ich habe schon richtig viele neue Au Pairs kennengelernt, die sogar ziemlich nah bei mir dran wohnen.

Ich hab letzten Monat irgendwie unglaublich auch viel gekocht, vor allem morgens. Normalerweise hab ich schon so öfter mal gekocht, aber letzten Monat habe ich fast jeden freien Morgen damit verbracht veganen Cheesecake, Cauliflower Pizza Crust, Tofu Nuggets, Banana Bread oder sonstiges zu machen.

Ereignisse

Ich habe gerade gestern erst mein allererstes live Football Game gesehen. Es war das Homecoming Game von der Uni, an der ich meine Kurse hier mache und obwohl es mittendrin angefangen hat zu regnen und wir mit 0:45 verloren haben, war es eine coole Erfahrung. In meinem Collegekurs habe ich meinen ersten Piano Test gehabt und obwohl ich offiziell nicht keine Note bekomme habe ich mit 100% bestanden 💁🏻. Außerdem habe ich eine Freundin das eine Mal zu einem Math Club Event begleitet, wo wir Tie Dye (wird das überhaupt so geschrieben? 😅) Shirts gemacht haben. In Amerika hat gefühlt jeder so ein Shirt oder hat das schon mehrmals gemacht und jetzt kann ich stolz sagen, dass ich diese Erfahrung auch gemacht habe 💪.

Dann hatten wir diesen Monat als Clustermeeting den International Au Pair & Host Family Day, was letztes Jahr mein erstes Clustermeeting hier in Minnesota war (so lange ist das schon her 😱). Es war eigentlich genau wie letztes Jahr wieder mit allen Host Families aus den Twin Cities im Park mit Pony Rides, Face Painting, Henna Tattoos und Ice cream truck, nur dass es kälter und regnerisch war 😅.

Probleme

Probleme gab es eigentlich wie immer keine mal abgesehen von ein paar Geldproblemen. Ich sorge natürlich immer dafür, dass ich genug Geld für Notfälle habe, aber ich wollte eigentlich sparen und das klappt wie bei vielen zurzeit nicht ganz so gut 😅.

Reisen

Sparen und reisen passen leider nicht gut zusammen und dann kommt bald noch Black Friday, da will ich dieses Jahr in der Mall of America shoppen gehen wenn ich schon hier bin. Deswegen bin ich diesen Monat nicht gereist und bis auf einen Kurztrip nach Duluth im Norden Minnesotas stehen bisher für dieses Jahr auch noch keine Pläne an.

Gastfamilie

Mit meiner Gastfamilie ist weiterhin alles super, meine Gastmutter war zwischendurch für eine Woche in Spanien, worüber wir natürlich bisschen neidisch waren. Aber in der Zeit war mein Hostdad dann hier, was echt gut geklappt hat.

Sprache

Mit der Sprache hatte ich ja seit ich hier bin nie wirkliche Probleme und selbst wenn jemand mal schneller redet kann ich die gut verstehen, allerdings habe ich bisher auch hauptsächlich mit Erwachsenen geredet. Wenn man gleichaltrigen aus dem College miteinander reden hört ist das nochmal eine ganz andere Nummer. Ich habe die Freunde von der Freundin aus meinem Piano Kurs getroffen und es war unglaublich schwer deren Konversationen mitzuverfolgen, es wird unglaublich viel Swearing verwendet, Sachen abgekürzt, genuschelt, in Umgangssprache gesprochen, ich habe mich noch nie so wenig verstanden. Aber immerhin war ich nicht die einzige, die nur die Hälfte verstanden hat, denn sogar eine Freundin von mir, die ein schwedisches Au Pair ist und mega gut Englisch kann, hat mich auch nur angeguckt und gefragt ob ich so wenig verstehe 😂.

Ok, also eigentlich wollte und hatte ich immer nur ein Wort des Monats, allerdings habe ich zwei sehr interessante Wörter in dem Buch Rogue von Julie Kagawa gelesen – ja, das ist die Fortsetzung von Talon, was ich letzten Monat gelesen hatte 😜 -, nämlich Zilch, was umgangssprachlich nix oder garnichts heißt und idiosyncrasies (idio what?? Keine Sorge, das dachte ich am Anfang auch erst 😂), was auf Deutsch Eigenarten bedeutet. Falls ihr also nächstes Mal schlau klingen wollt, haut vielleicht einige eurer idiosyncrasies mit noch mehr schlauen Worten raus 😜.

Das wars mal wieder mit einem weiteren Monatsupdate. Es ist inzwischen schon fast traurig, wenn es jeden Monat Zeit dafür wird, weil ich merke, dass schon wieder ein Monat vorbei ist und ich immer weniger Zeit hier habe. Aber bis dahin ist es zum Glück noch eine Weile hin und bis dahin genieße ich jede Sekunde hier. Bis zum nächsten Mal,

Yvonne 💕

Advertisements

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s