From Winter Wonderland to Palm Paradise ~ Orlando, Fort Lauderdale, Thanksgiving, Miami Beach

Hallo liebe Leute,

die Adventszeit hat inzwischen begonnen ist inzwischen schon bei der Halbzeit angekommen (ja, das kommt davon, wenn man direkt nach dem Urlaub anfängt zu schreiben und dann nie dazu kommt, den Beitrag fertigzustellen 😅) und es ist direkt deutlich kälter geworden. Gestern (das war jetzt auch schon wieder Ende November 😅) waren es hier schon minus sechs Grad Celsius (mein Hostkid und ich haben ja die Theorie, dass die Temperatur hier in Fahrenheit ist, weil es sich doch viel besser anhört, sein Kind bei 21°F rauszuschicken als bei -6°C 😜). Aber immerhin konnte ich vorher an Thanksgiving nochmal in Florida etwas Wärme tanken ☀️.

Am Mittwoch vor Thanksgiving (welches ganz nebenbei immer am letzten Donnerstag im November ist) bin ich nach Orlando los, um eine Freundin zu besuchen, die ich noch aus Deutschland kenne und vor einigen Jahren mit ihrer Familie ausgewandert ist – erstmal nach Australien und dann Amerika, kann man sich ja auch mal gönnen. Kleiner Fun Fact noch zum Flug: Der Pilot sagte in der Durchsage, wir starten gleich den Flug nach Houston, eine Sekunde später kommt schon die nächste Durchsage von dem Copiloten “We’re going to Orlando, not Houston” – puh, nochmal Glück gehabt, dass wir nicht alle im falschen Flieger sitzen 😂.  Nachdem ich aber dann vom Flughafen abgeholt wurde, sind wir zu Aldi gefahren, es war sogar wie ein Aldi in Deutschland aufgebaut und es gab einige Deutsche Sachen wie Brotchips und Spekulatius 😍. Zum Abendessen hatte ich nach langer Zeit endlich mal wieder etwas Vietnamesisches, also über das Essen konnte ich mich auf jeden Fall nicht beschweren.

Thanksgiving & Miami

Am nächsten Tag war auch schon Thanksgiving und wir sind nach Miami gefahren. Die vierstündige Fahrt kam mir garnicht mal so lang vor (zugegeben, ich habe auch die meiste Zeit geschlafen 😂). Wir waren erst noch bei Verwandten von meiner Freundin in Fort Lauderdale und die wohnen in sooo einer Bonzengegend, wenn man in deren Nachbarschaft rein will, muss man am Eingang seine ID vorzeigen, dann werden die Hausbesitzer angerufen und erst wenn die das bestätigen kann man da reinfahren. Und die Häuser sind alle riesig, haben so ziemlich alle einen eigenen Pool und einen See hinter dem Garten und überall sind Palmen. Also ich habe definitiv das Paradies gefunden, wenn ich irgendwann einmal reich bin, will ich ein Haus genau da haben und dort wohnen 😜. Die Familie dort hatte sogar ein kleines zweijäriges Mädchen und die war soo unglaublich süß (und sie hatte sehr viel Spielzeug, mit dem meine Freundin und ich fast mehr gespielt haben als sie 😂). Von dort aus sind wir dann nochmal zu anderen Verwandten gefahren (weil wir ja noch nicht genug gegessen hatten) und haben dort am Haus am See (wortwörtlich) nochmal weitergegessen. Nach dem ganzen Essen ging es dann endlich nach Miami rein und wir waren sogar in einem Hotel direkt am Miami Beach.

Freitag morgens sind wir sogar extra früh aufgestanden, um den Sonnenaufgang zu sehen. Und auch wenn die Sonne schon etwas da war, war es unglaublich schön. Der ganze Strand dort war einfach so toll und die Häuschen (leider leidet mein Deutsch zurzeit sehr, weshalb ich nicht mehr weiß, wie man die nennt 🙈) waren alle so cool bunt angemalt.

Deutsches Konsulat

Der Hauptgrund wieso wir überhaupt nach Miami gefahren sind war, dass meine Freundin ihren neuen Reisepass beantragen musste, was nur beim deutschen Konsulat geht. Es war bisschen wie bei der Visumsbeantragung, nur viel entspannter, weil ich sogar mit rein durfte und kaum andere Leute da waren. Es war aber super cool in dem Gebäude, im Erdgeschoss direkt neben dem Eingang war schon so ein Bär, wie es sie in Berlin gibt, und im Stockwerk der deutschen Botschaft hingen überall Bilder von deutschen Künstlern oder Collagen mit mehr oder weniger typisch deutschen Personen oder Sachen.

Black Friday

Am Freitag nach Thanksgiving ist ja bekanntlich Black Friday, wo man teilweise von Angeboten wie “Entire Store 50% off”, “Buy one, get one free” oder Angeboten von 70% off erschlagen wird. Da wir uns beide nicht wirklich in der Umgebung auskennen, haben wir einfach Google nach einer Mall “in der Nähe” gefragt und sind zur Aventura hingefahren, die gut 40 Minuten entfernt war. Die Mall war so riesig und im Nachhinein haben wir dann erfahren, dass das eventuell nicht der beste Ort für Black Friday shopping war, weil es eine Luxury Shopping Mall ist  (mit einigen “normalen” Läden, aber trotzdem etwas teurer). Hier mal einige Beispiele an Luxury Läden: Chanel, Gucci, Louis Vuitton, Tiffany & Co, Armani, Hugo Boss und und und – kann man sich natürlich immer leisten (und hier gehts zu deren Website, falls es euch interessiert 😜). Wir waren einige Stunden dort drin, aber ich habe leider nichts gefunden. Dafür konnten wir trotzdem die Weihnachtsdeko schonmal bestaunen (denn hier in den USA ist alles ganzjährig geschmückt und dekoriert, es geht von einem Feiertag direkt in den nächsten).

Fort Lauderdale & Orlando

Abends an Black Friday sind wir dann zurück zu den Verwandten in Fort Lauderdale gefahren (die in der mega gesicherten Bonzennachbarschaft 😜) und haben dort auch eine Nacht geschlafen. Wir haben dort sogar beim Tannenbaum dekorieren mitgeholfen (den man seit neustem übrigens auch Stachelbaum nennt, wenn man Deutsch verlernt hat 😂) und viel Blödsinn gemacht (das Video, wo ich im Pyjama mit dem Kinderauto die Rampe runterfahre zeige ich an dieser Stelle mal lieber nicht 😂). Samstag ging es dann auch schon wieder zurück nach Orlando und Sonntag dann nach Minnesota.

Das wars dann auch schon wieder mit der Zeit im Paradies. Leider gab es dann eine nicht ganz so schöne Überraschung, als ich wieder zu Hause war. Mein älteres Hostkid musste noch kurz etwas kaufen, doch als ich mit meinem Auto los wollte, ist es nicht mehr angegangen und die Batterie war einfach komplett leer. Das heißt es war für einige Tage tot und musste erstmal in die Werkstatt. Ihr wisst ja garnicht wie froh ich war, als ich es Mittwoch endlich wieder hatte 😍.

Und der nächste Bericht von meinem Weekendtrip nach D.C. kommt dann nicht ganz so verspätet, versprochen! 😅 (Denn es geht bald schon nach New York und zu meiner Austauschschülerin in Kalifornien, worauf ich mich mega freue! 😍)

Bis zum nächsten Mal dann,

Yvonne 💕

Advertisements

2 thoughts on “From Winter Wonderland to Palm Paradise ~ Orlando, Fort Lauderdale, Thanksgiving, Miami Beach

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s