60 Minutes of Waiting for a Piece of Paper ~ Visa Appointment

“Your Visa ist approved.” Ja, sowas oder sowas ähnliches hat der Typ im Kosulat gesagt (eigentlich bisschen was anderes, aber so genau hab ich dann irgendwie doch nicht zugehört 😅).

Aaalso, wie man unschwer erkennen kann, war ich endlich in Berlin für mein Visum 💪. Und es war wirklich der so ziemlich unnötigste Trip überhaupt. Man wartet und wartet und wartet, um am Ende kurz seine Fingerabdrücke abzugeben und sich bisschen mit den Leuten da zu unterhalten, aber was tut man nicht alles für sein Jahr in Amerika. Naja, aber immerhin hatte ich danach einen schönen Tag in Berlin 😎. Wenn ihr wissen wollt, wie er ablief dürft ihr gerne weiterlesen 😜.

Für mich ging es also gestern, am 4. August, um 4:30 Uhr in der Früh, oder besser gesagt Nacht, mutterseelenallein los zum Bahnhof, um mit dem Zug nach Hamburg zu fahren und dort mit dem Bus weiter nach Berlin. Nach über drei Stunden Fahrt bin ich dann um kurz nach neun in Berlin angekommen und war dementsprechend schon gegen zehn beim Konsulat, obwohl mein Termin erst um 10:45 Uhr war, aber immerhin war ich dann mal mehr als pünktlich 💪. Vor dem Gebäude standen schon einige Leute und auch einige Polizisten, die ich dann erstmal gefragt hab, ob das hier die Botschaft sei und wo ich denn meine Tasche abgeben könne, weil ich mein Handy daei hatte. “Nein, die Botschaft ist wo anders, das hier ist das Konsulat.” Egal, für mich ist das dassselbe, ich war also richtig 😂. Der hat mir dann auch gleich gesagt, dass ich meine Tasche neben dem Bahnhof beim Kiosk gegen Bezahlung abgeben kann. Die liebe Bea hatte mir aber erzählt, dass sie ihre Tasche beim Bäcker gegenüber abgeben konnte, also wollte ich das auch tun, nur leider konnte ich die nicht finden und musste erstmal anrufen 😂 (an dieser Stelle liebe Grüße und dankeschön nochmal Edit💕). Schließlich habe ich ihn dann doch gefunden und konnte meine Sachen dort abgeben (also falls ihr eure Tasche auch da abgeben wollt: zwischen den beiden Häuserblocks einfach gerade aus durch, da ist eine kleine, süße Bäckerei mit sehr schöner Holzmöbeleinrichtung, die auch ganz viel Käse verkauft und eure Tasche so entgegen nimmt 😜).

Mit meinen ganzen Unterlagen ging es dann los zur Nicht-Botschaft. Vor dem Gebäude standen schon mehrere Menschen, also dachte ich mir, ich stell mich mal ebenfalls dahin, bis einer der Polizisten dann meinte, dass wir schon reinkommen sollten, wenn wir für das Visum hier sind. Stellte sich also heraus, dass die meisten anderen Leute garnicht für ihr Visum da waren und mit noch drei anderen Leuten bin ich dann durch das Tor und in einen kleinen Raum gegangen, der aussah wie eine Mini-Flughafenkontrolle. Wir mussten unseren Reisepass zeigen, den Termin nennen und durch dieses Scanner-Ding gehen. Und da diese Teile bei mir grundsätzlich immer piepen, gab es diesmal natürlich keine Ausnahme, diesmal allerdings etwas von mir selbstverschuldet. Die Frau dort schon leicht aufgebracht “Sie sagten doch, Sie hätten nichts in den Hosentaschen!” Ja, in den Hosentaschen hatte ich auch nichts, allerdings in den Jackentaschen so einiges 🙈😂. Also nochmal zurück, Jackentaschen ausgeleert und durch, dann hat es auch nicht mehr gepiept. Es ging dann weiter in ein anderes größeres Gebäude durch einen riesigen Raum, der bisschen wie eine Empfangshalle aussah, und weiter zu einem ziemlich kleinen Raum mit etwa fünf vollbesetzten Stuhlreihen. Man kam sich schon bisschen wie bei einem Massenverhör vor. Am Eingang gibt man dann bei der Frau seinen Reisepass, das DS-2019, die Zahlungsbestätigung der SEVIS-Gebühr sowie das Foto ab, wenn man ein anderes als das hochgeladene haben möchte und zeigt sein DS-160 und die Terminbestätigung. Außerdem bekommt man dann noch ein kleines Infoheftchen über das Visum allgemein in den USA und einen kleinen rosa Zettel mit Infos zum folgenden Ablauf.

Danach konnte man sich erstmal setzen (wenn überhaupt ein Platz frei war) und warten. Es gab fünf Schalter, obwohl ich nicht genau weiß, wo der zweite abgeblieben ist und der erste in einem etwas abgetrennten Bereich war, hauptsächlich wurden Leute aber sowieso zu den anderen drei aufgerufen. Nach geschätzt 40 Minuten (in dem Raum gibt es leider keine Uhr und man verliert jegliches Zeitgefühl) wurde ich dann an Schalter vier gerufen, wo mich der Mann erstmal gefragt hat, wie mein Name ausgesprochen wird und ob er es richtig gesagt hat Edit😂. Während ich also meine Fingerabdrücke abnehmen lassen habe, hat er versucht, meinen Namen richtig auszusprechen (zur Info: er hat es nicht geschafft, aber gedacht er hätte es 😂). Anscheinend war er allerdings so mit meinem Namen beschäftigt, dass ich meine Fingerabdrücke der einen Hand am Ende noch ein zweites mal machen musste, weil es beim ersten Mal nicht geklappt hat. Aber eigentlich war der Typ schon ganz witzig 😄.

Ich durfte mich dann wieder setzen und (natürlich) wieder warten. Beim zweiten mal wurde ich dann mit mehreren anderen Mädels zu Schalter drei aufgerufen, wo sich dann herausstellte, dass sie auch alle als Au Pair in die USA gehen werden bzw. eine als Austauschschülerin. Der Mann am Schalter meinte dann unsere Visas seien alle grundsätzlich genehmigt und wir müssten ihm nur kurz sagen, wo wir hinkommen, und warten, bis er die Unterlagen bearbeitet hat und dann können wir schon wieder gehen. Nachdem wir ihm dann alle unseren Ort und Staat genannt haben, war ich direkt als erste dran. Er hat kurz das DS-2019 abgestempelt, unterschrieben und mir zurückgegeben und schon konnte ich gehen. Den rosa Zettel, auf dem ich vorher sogar noch gelesen hatte, dass man den wieder abgeben soll hab ich natürlich erstmal mit eingepackt, bis mich der Mann am Ausgang danach gefragt hat, ups 🙈.  Um elf war ich dann sogar schon wieder draußen und konnte meine Tasche beim Bäcker abholen. Die Verkäuferin dort schien aber irgendwie etwas verwirrt, als ich mich auch noch in der “Schlange” (eigentlich war es nur ein etwas älterer Herr vor mir) angestellt habe, um etwas zu kaufen, wieso auch immer. Aber nun gut 😂.

Wenn euch der Text jetzt doch etwas sehr lang war (war er wahrscheinlich Edit😂), findet ihr hier nochmal eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Infos für den Termin beim Konsulat-und-nicht-Botschaft 😜. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass es hilfreich war für all diejenigen, die den Termin noch vor sich haben, man braucht wirklich keine Angst zu haben Edit😉.

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald wieder,

Yvonne 💕

P.S.: Nur noch 10 Tage! 😱 Und ich hab immer noch so ziemlich nichts fertig 😅😂.

Advertisements

One thought on “60 Minutes of Waiting for a Piece of Paper ~ Visa Appointment

Leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s